Volles Programm anlässlich der Jugend-Oberliga Küste

Die Jugend-Oberliga Küste war im Sportwerk ein voller Erfolg. Insgesamt waren sieben Teams am Start. In der Gruppe A dominierte Sportwerk 1 und setzte sich ohne Spielverlust vor der SG Harsefeld/Boast-Busters II und dem Team Berlin/Brandenburg 2 durch. In der Gruppe B wurde es um den Gruppensieg spannend. Zwischen Team Berlin/Brandenburg und der SG Harsefeld/Boast-Busters konnte Ben Hampe mit einem 3:0 über Erik Stammberger die SG in Führung bringen. Den Ausgleich besorgte der Berliner Rufus Gebhardt mit einem 3:0 über Till Bierschwall. Die Entscheidung viel zugunsten der Berliner durch den 3:1 von Filip Eriksson über Tom Matzeschke. In einer ausgeglichenen Partie ging zweigten beide ein tolles Match für die Zuschauer. Platz 3 ging in der Gruppe an Sportwerk 2 die sich mit 3:0 über das Team Schleswig-Holstein zurechtsetzten. In den Platzierungsspielen trafen beide sich nochmal und wieder setzte sich das Sportwerk 2 durch. Platz 6 sicherte sich das Team Schleswig-Holstein mit Insgesamt einem 3:0 über Team Berlin/Brandenburg 2.
In den Halbfinalspielen um die Plätze 1-4 siegte Berlin/Brandenburg im schnell Durchgang über die SG Harsefeld/Boast-Busters II. Im zweiten Halbfinale wurde es seht eng. Während An Pos.1 Tom Matzeschke mit 3:0 über Sven Mecklenburg siegte, sorgte Cedric Andersen mit seinem 3:0 über Till Bierschwall für den Ausgleich. Spannend wurde es an der Pos.3, hier lag der Hamburger Bosse Wernecke bereits mit 0:2 Sätzen hinten, doch er schaffte es, dass Spiel zu drehen und siegte am Ende mit 3:2 (10:12/8:11/11:4/11:7/11:5) Sätzen. Mit diesem Sieg zog das Sportwerk neben Berlin ins Finale ein. Das Spiel um Platz 3 sicherte sich die SG Harsefeld deutlich gegen ihre eigene Zweite Mannschaft. Nach der Vorrunde gab es eine Pause und alle Jugendlichen schauten gespannt das PSA Halbfinale von Yannik Omler gegen den Franzosen Auguste Dussourd. Am Ende verlor Yannik in einem tollen Spiel mit 1:3 (7:11/7:11/11:9/10:12) Sätzen. Die jungen Zuschauer waren vom Spiel begeistert.
Das Finale wurde zwischen dem Sportwerk und dem Team Berlin/Brandenburg wurde auf dem Glascourt ausgetragen. Hier war noch vom PSA Halbfinale das Sportdeutschland TV alles aufgebaut und so hat der DSQV Präsident Michael Gaede die drei Finalspiele eingerichtet. An Position drei konnte Bosse Wernecke das Sportwerk mit einem 3:0 über Zoe Klahold in Führung bringen. Gerade im 1.Satz hatte Bosse kräftig zu kämpfen. Anschließend wurde das Spiel an Pos.1 ausgetragen und hier setzte sich der favorisierte Schwede Filip Eriksson mit 3:1 (11:1/11:4/10:12/11:5) Sätzen über Sven Mecklenbeck durch. Der Hamburger kam in den ersten beiden Sätzen nicht ins Spiel und stellet sein Spiel im 3.Satz um und konnten diesen für sich entscheiden. Am Ende hat es nicht gereicht. Die Entscheidung musste an Pos.2 fallen und hier spielte Cedric Andersen vom Sportwerk ein starkes Spiel gegen Rufus Gebhardt und siegte mit 3:0 (11:3/11:6/11:7). Nach dem Spiel führte dann noch Lennard Hinrichs die Siegerehrung durch. Auch im kommenden Jahr soll das erfolgreiche Format der Jugend-Oberliga Küste durchgeführt werden.

Gruppe A Gruppe B Plätze 5-7 Plätze 1-4

Finale auf Sportdeutschland.TV

Spread the love
Menü