NACHBERICHT 3. SPIELTAG REGIONALLIGA NORD 2016/2017

Regionalliga Nord

Spannende Spiele aber zu wenig Punkte für unsere Berliner Teams.

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen heißt es beim Airport Squash. Gegen die Spitzenteams aus Hannover und Hamburg reicht es nur zu einem Punkt. Im Berliner Derby nehmen sich die Teams gegenseitig die Punkte ab. Nutznießer der SC Buschkrug, der den ersten Saisonsieg feiern konnte.

SC Buschkrug – Berlin Derby

Endlich wieder ein rein Berliner Spieltag. Gestern ging es gegen den Aufsteiger FitFun und den langjährigen Mitkonkurrenten 1.SCB. Da FitFun zwar mit Profi aber ohne Aulig kommt sollte eigentlich ein Sieg her. Karsten beginnt stark und führt 2:0, verliert dann aber seine Sicherheit und das Spiel mit 2:3. Das hatten wir uns anders vorgestellt. Bommi gewinnt souverän 3:0 gegen Korsch. Ilkay gewinnt 3:0 gegen Hassan, der leider verletzt aufgeben musste. Dirk macht ein starkes Spiel und führt gegen Lahourcade mit 2:1, verliert dann aber den 4. Satz in der Verlängerung und das Spiel mit 2:3. Etwas Pech das wir zwei Spiele in fünf Sätzen verlieren aber 2 Punkte haben wir im Sack.

Da der 1.SCB in den letzten Jahren durch ihre Profis immer vor uns stand rechnen wir auch diesmal nur mit einem Unentschieden. Uwe spielt gegen Kopecny, gegen den er im Betriebssport schon verloren hat. Das sollte diesmal anders laufen. Leider lief der erste Satz wieder genauso…Danach befreite sich Uwe aber mit unbedingtem Einsatzwillen und gewinnt den 2. Satz in der Verlängerung. Im 3. und 4. Satz beherrscht Uwe das Spiel klar und siegt verdient mit 3:1. Bommi spielt gegen Till Hebel der um sein Leben rennt. Aber Bommi ist gut drauf und beherrscht das Spiel. Er lässt Till laufen und führt verdient mit 2:0. Den 3. Satz holt sich Till der einfach nicht aufgeben will. Glücklicherweise kann Bommi den 4. Satz zumachen und siegt verdient mit 3:1. Dirk hat gegen den Profi keine Chance und verliert mit 0:3. Ein verlorenes Unentschieden ist uns sicher aber natürlich wollen wir mehr. Ilkay muss gegen Wirwa spielen und der trifft wie in besten Zeiten. Trotz immens hohen Laufaufwandes von Ilkay beherrscht Wirwa das Spiel und führt verdient mit 2:0. So richtig glaubt keiner mehr an die Wende, aber Ilkay kämpft weiter und holt den 3. Satz in der Verlängerung. Stefan lässt jetzt etwas nach aber spielt weiterhin gefährliche Bälle. Das Spiel wogt im 4. Satz hin und her und Ilkay gewinnt diesen mit 11:9. Nun müssten Punkte ausgezählt werden für ein eventuell gewonnenes Unentschieden. Die Spannung ist im 5. Satz kaum zu überbieten, was wird es: Sieg? Gewonnenes Unentschieden? Verlorenes Unentschieden? Alles war möglich, der 1.SCB rechnete schon mal nach. Nur Ilkay rechnete nicht und wollte den Sieg. Keiner zog davon, bis kurz vor Ende war es spannend und diesmal hatten wir das nötige Glück das man manchmal braucht. Ilkay gewinnt 3:2 und wir nach langer Zeit mal wieder gegen den 1.SCB.

Was für ein schönes Ende eines spannenden und extrem langen Spieltages!!! Mit 5 Punkten gewinnen wir dieses Derby und springen in der Tabelle von Platz 8 auf Platz 6. Nun müssen wir am nächsten Spieltag gegen den Tabellenletzten und Vorletzten nachlegen, was sich einfacher anhört als es ist…

Euer Gunther

1. SC Berlin – Drei Punkte sind zwei zu wenig

Im heimischen Airport Squash starteten wir am 3. Spieltag der Regionalliga Nord gegen den Aufsteiger SC Fit Fun.
Erfreulich, dass Thorsten Schuster nach seiner langen Verletzungspause sein Debut gegen José feiern konnte. Er leget dann auch sehr gut los und sicherte sich die ersten beiden Sätze.

Im dritten und vierten Satz hatte der sympatische Spanier das glücklichere Ende für sich bis Thorsten dann im 5. Satz den Sack zu machte und uns mit 1:0 in Führung brachte.

Dann gingen Oliver und Jens in den Court. Oliver, der in der Woche mit leichten muskulären Problemen zu kämpfen hatte, startete vorsichtig in die Partie. Nach Verlust des ersten Satzes spielte er gewohnt stark und hatte in den folgenden Sätzen leichtes Spiel.
Mit Spannung erwarteten wir die Begegnung Stephan gegen Hassan. In den letzten Aufeinandertreffen waren es immer 5 Satz Krimis. Stephan erwischte einen sehr guten Start und sicherte uns durch eine überzeugende Leistung den Sieg.
Unserer Neuzugang Tahir Khan fügte sich Perfekt ein und siegte souverän gegen Guillaume aus Frankreich.
Die ersten 3 Punkte bleiben beim 1. SC Berlin.
Jetzt folgte die mit Spannung erwartete Partie gegen den SC Buschkrug
Für Oliver und Thorsten kamen Till und Andreas in die Partie.
Andreas erwischte gegen Uwe einen guten Start. Nach der 1:0 Satzführung musste er den zweiten unglücklich Uwe überlassen. Im dritten und vierten Satz war dann der Wurm drin und Uwe siegte mit 3:1.
0:1 hinten, das haben wir uns nach den starken Leistungen von Andreas irgendwie anders vorgestellt.
Till hatte es in der Parallelbegegnung mit Frank Bomhardt zu tun. Die ersten beiden Sätze verschlief Till leider und stand sich schnell einem 0:2 gegenüber. Im dritten fand er zu seinem Spiel und musste sich im anschließenden vierten Satz aber geschlagen geben. 0:2, das haben wir uns ganz und gar nicht so vorgestellt.
Tahiar an Position 1 war nicht zu schlagen, sodass die Partie Stephan gegen Ilkay die Entscheidung bringen musste.
Von 2, 1 und 0 Punkten war alles im Rennen. Stephan legt sehr gut los, schickte Ilkay oft in die falsche Ecke und erspielte sich eine 2:0 Führung. Die zwei Punkte waren zum Greifen nahe. Im dritten wurde die Partie ausgeglichener und musste in der Verlängerung entschieden werden. 14:12 für Ilkay, wir waren so nah dran. Der dritte ging dann ebenfalls denkbar knapp an Ilkay. Vorm entscheidenden 5. Satz wurden vorsorglich schon einmal die Punkte ausgezählt. 2 Punkte vorne, also einfach „nur“ gewinnen und wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen. Leider machte uns Ilkay einen Strich durch die Rechnung und der SC Buschkrug feiert seinen ersten Saisonsieg.
Herzlichen Glückwunsch, aber einen anderen Gegner hättet ihr euch schon für den ersten Sieg aussuchen können.
Jetzt heißt es, nach vorne schauen und am 03.12. im Sportcenter Wittenau gegen die Top Teams aus Hannover Langenhagen und Hanse Squash Hamburg die Überraschung schaffen.
Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und
Gegen Simon Frenz und Nathan Lake werden wir sicherlich einen guten 1. SC Berliner in den Court schicken.

1.SC Berlin Pressestelle

 

 

 

Spread the love
Menü