NACHBERICHT 1. SPIELTAG REGIONALLIGA NORD 2016/2017

Regionalliga Nord

Ein Sieg, ein Unentschieden und 6 Niederlagen lautet die Ausbeute der Berliner Mannschaften in der zweitbesten Liga Deutschlands 

1.SC Berlin
Der erste Spieltag führte uns zum „Auswärtsspiel“ in die heimische Anlage. Gastgeber waren das Team vom Airport Squash und die Ritter von der Kaifu-Lodge. In der 

ersten Begegnung, gegen die stark angereisten Hamburger, war ein Sieg gegen die Spitzenspieler Predi Frische und Daniel Garrido nicht möglich. Unsere Devise lautete somit: Hinten punkten und vorne hilft der liebe Gott. Karim und Andy legten los wie die Feuerwehr und führten im Eiltempo jeweils mit 2:0 Sätzen. Andy überzeugte auf ganzer Linie und sicherte sich auch den dritten Satz gegen Zoltan Naca. 1:0 für den 1. SC Berlin, sollte da eine Überraschung in der Luft liegen? Bei Karim war die anfängliche Dominanz im dritten Satz nicht mehr zu finden. Steve Morid kam immer besser ins Spiel und sicherte sich mit 11:9 den dritten Satz. Jetzt war es eine ausgeglichene Begegnung mit dem ersten Matchball beim 10:9. Leider konnte Karim das Spiel nicht nach Hause bringen und verlor in der Verlängerung mit 12:10. Im fünften Satz musste Karim dem hohen Tempo der ersten Sätze Tribut zollen und verlor 11:7. Da es an Position 1 und 2 die erwarteten Niederlagen hagelte, war die leise Hoffnung auf ein Unentschieden verflogen.
Fazit: Tapfer gekämpft, aber 0 Punkte.

In der zweiten Begegnung gegen den Aufsteiger vom Airport Squash waren die ersten 3 Punkte Pflicht.
Andy knüpfte an seine Leistung aus dem ersten Match nahtlos an und besiegte Glenn Messerschmidt mit 3:0.
Karim lies in der Begegnung gegen Andreas Kliche ebenfalls nichts anbrennen und sicherte uns die 2:0 Führung.
Unser Neuzugang Till machte mit einer starken Leistung gegen Andrew Searle den Sieg perfekt. Aufgrund der feiernden Mitspieler tat sich Oliver gegen Ulf Stahrenberg etwas schwerer als erwartet. 😉

Der Teammanager Andy Ziemer war durchaus zufrieden mit der Leistung am ersten Spieltag: „Die Jungs mussten sich nach der langen Sommerpause erst einmal finden, haben es aber sehr gut gemacht. Sicherlich war die Niederlage gegen die Ritter aus Hamburg nach dem Spielverlauf bitter, aber wir sind zufrieden. Wir haben mit vielen verletzten Spielern zu kämpfen, da freut es mich besonders, dass unsere 1B Reihe mit Karim und mir ihren Beitrag zum erfolgreichen Spieltag beigetragen hat.“

Jetzt heißt es am 08.10. in Hamburg nachzulegen.

Pressestelle 1. SC Berlin

Spread the love
Menü