SC Buschkrug mit Befreiungsschlag

Regionalliga Nord

Alles dabei am 6 Spieltag der Regionalliga Nord.
SC Buschkrug mit dem Befreiungsschlag, 1. SC Berlin mit einer Niederlage im Spitzenspiel und RW Seeburg steckt tief Abstiegskampf.

SC Buschkrug
Unser erstes Heimspiel soll das Abstiegsgespenst vertreiben. Wir spielen gegen DHSRC (Letzter) und Kaifu-Ritter (knapp vor uns). 4-5 Punkte war unsere Zielvorgabe. Der DHSRC tritt allerdings nicht wie ein Tabellenletzter auf und wehrt sich mit Händen und Füßen. Ich gewinne 3:1, Detlef und Bommi knapp mit 3:2, nur Ilkay kann "klar" 3:0 gewinnen, wobei alle Sätze eng sind. Aber egal am Ende steht ein 4:0 für uns, Pflicht erfüllt! Nun zur Kür: Uwe gewinnt klar mit 3:0 und Bommi verliert etwas unglücklich 0:3. Nun hängt es an Ilkay und mir. Ich war gar nicht vorgesehen für diese Spiel, aber Dirki hat kurzfristig die richtige Entscheidung getroffen nicht Angeschlagen ins Spiel zu gehen. Mental trotzdem schwer für mich und ich komme nicht richtig rein. Nachdem ich die beiden ersten Sätze jeweils 9:11 verliere sieht die Sache schlecht aus. Aber Alle glauben an mich und ich will Sie nicht enttäuschen, mindestens ein Satz muss einfach her. Also haue ich noch mal Alles rein und kann den 3. Satz gewinnen. Plötzlich wirkt mein Gegner auch nicht mehr so frisch, das Spiel flacht etwas ab, aber bleibt hochgradig spannend. Die Oberhand wechselt von Minute zu Minute. Letzendlich kann ich das Spiel noch drehen und gewinne 3:2, was für ein Kraftakt. Da ich 2 Sätze abgegeben habe muss Ilkay schon gewinnen, weil ein gewonnenes Unentschieden kaum mehr möglich ist. Und mein Bro enttäuscht mich nicht und siegt mit 3:1. So werden wir zu den Helden des Tages und kassieren 6 Punkte die uns gut nach Vorne bringen. Ein rundum gelungener Spieltag auch dank der zahlreichen Fans die uns super unterstützt haben! Großes Lob auch an Jeff und seine Burger!
Euer Gunther

1. SC Club Berlin
Mit einer rein deutschen Team ging es in die Hansestadt zum Spitzenspiel erster gegen zweiter der Regionalliga Nord.
Um das Auswärtsspiel in der Kaifu-Lodge in ein Heimspiel zu verwandeln hatten wir unsere komplette Jugendmannschaft, die sich ein Spieltag vor Ende den Meistertitel in Berlin gesichert hatte, im Gepäck.
Für lautstarke Unterstützung war somit gesorgt. 🙂
Gegen Hannover-Langenhagen kommen wir super ins Spiel. Karsten und Thorsten gewannen ihre Spiele jeweils mit 3:0. Nicht ganz so einfach sollten es Stephan (#1) und Oliver (#2) haben. Sie verloren jeweils mit 1:3 gegen Alexander und Björn. Das Unentschieden gewonnen und zwei Punkte waren somit im Sack.
Jetzt stand das Spitzenspiel gegen die Hanse Squash Hamburg an.
Karsten an Position 4 musste sich Martin Meyer in 5 Sätzen geschlagen geben. Thorsten, unser Mister zuverlässig, behielt auch gegen Andreas Baumann seine weiße Weste und siegte glatt in 4 Sätzen. In den Spiele an Position 1 (Simon Frenz gegen Stephan Wirwa) und Position 2 (Daniel Barbary gegen Oliver Wenk) hatten wir keine Chance, sodass die Niederlange im Spitzenspiel unvermeidbar war.

Mit 11 Punkten Abstand zum Spitzenreiter können wir entspannt die letzten zwei Spieltage angehen.

 

Spread the love
Menü