4. Spieltag Regionalliga Nord

Regionalliga Nord

Der 1. SC Berlin springt auf Platz 3. Der SC Buschkrug und die LobStars BB tauschen die Plätze.

SC Buschkrug
Kurz vor dem 1. Advent führt uns der Spielplan nach Hannover. Gegen Langenhagen mussten wir Punkten und gegen Altona wollten wir. Mit 6 Spielern angereist muss doch was gehen. Erst spielen wir gegen Langenhagen und es läuft gut,

ich gewinne 3:1, Uwe nach hartem Kampf 3:2 und Ilkay ist bei 2:0 Führung auch auf der Siegerstraße. Dann passiert das Unfassbare, nachdem Ihm beim Warmspielen schon eine Saite gerissen war und im 1.Satz die nächste Saite, reißt Ihm im 3. Satz die letzte Saite und er muss mit einem fremden Schläger weiter spielen. Das beeinflusst sein Spiel negativ und er verliert noch in 5 Sätzen. Glücklicherweise kann Dirk seinen 1. Sieg einfahren und holt die wichtigen 3 Punkte für uns! Nun haben wir Pause und tüfteln an der Aufstellung. Wir beschließen Bommi sein Comeback zu geben und lassen dafür Uwe raus. Leider tut mir die Pause überhaupt nicht gut und ich komme erst im 3. Satz richtig ins Spiel. Zu spät, ich verliere 1:3, Bommi macht ein super Spiel und gewinnt 3:0, Ilkay hat mit Klaus Lehmitz einen schweren Brocken den er bravorös mit 3:1 besiegt. Dirk kann gegen Simon leider nichts machen und verliert 0:3. Spiel- und Satzgleichheit bedeutet Punkte auszählen. Dummerweise haben wir weniger gemacht und bekommen nur einen Punkt. Da wir mit diesem Punkt aber nicht gerechnet haben, nehmen wir Ihn gerne. Durch unsere geschlossene Manschaftsleistung haben wir uns diese 4 Punkte redlich verdient und haben hinterher noch auf dem Weihnachtsmarkt gefeiert. Ein gelungener Jahresanschluss auf einem Nichtabstiegsplatz!
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch wünscht
Euer Gunther  

1. SC Berlin
5 aus 6 Punkten sollte es am ersten Advent zum Heimspielt im Airport Squash werden.
Nach einem überzeugenden 4:0 Sieg gegen den Hamburger SRC folge ein gewonnenes unentschieden gegen die Boastars Hannover.
Die Begegnung an Position 4 gewann Thorsten Schuster 3:0 gegen Oliver Clausen, wobei Thorsten nur im ersten Satz Probleme gegen den Hannoveraner hatte. Das Spiel Martin gegen Carsten Pimm versprach schon auf dem Papier ein spannendes Duell zu werden. Im Court schenkten beide Spieler ihrem Gegner nichts, sodass nach 102 gespielten Punkten Carsten mit einem 3:2 Sieg den Court verließ.
Überraschend verlor Stephan Wirwa gegen Stefan Drewke den 5. Satz mit 12:10.
Nadav Tannen sicherte mit einem ungefährdeten Sieg gegen Uwe Petry den zweiten Punkt.
Nach dem holprigen Saisonstart sind wir mit dem dritten Platz sehr zufrieden. Jetzt freuen wir uns auf die Winterpause.

Spread the love
Menü