NACHBERICHT – 6. SPIELTAG – REGIONALLIGA NORD

Regionalliga Nord

Unglaublich spannende geht es in der Liga zu. Der Abstiegskampf beginnt schon mit dem SC Buschkrug auf Platz 5.

SC Buschkrug
Nachdem der erste Spieltag im neuen Jahr keine Punkte brachte, brauchten wir dringend ein Erfolgserlebnis und möglichst viele Punkte. 
Zuerst spielen wir gegen DHSRC, Dirk verliert klar gegen Wijnhofen und Uwe klar gegen Mohan Frank (jeweils 0:3). Glücklicherweise kann ich mich mit 3:1 gegen Christoph von Lossow durchsetzen ehe Detlef das Spiel des Tages macht. Den ersten Satz gewinnt er klar gegen Svend Dorn, den zweiten verliert er in der Verlängerung. Danach muss er dem Tempo Tribut zollen und verliert den 3. Satz mit 1:11. Da glaubte kaum noch einer an einen möglichen Sieg, aber Detlef rappelte sich und gewinnt den 4. Satz mit 15:13. Hoffnung auf einen Punkt wieder da. Der 5. Satz ist jedoch die Krönung, Detlef startet furios und über 7:1, 9:3 und 10:5 kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Doch plötzlich geht gar nichts mehr und Punkt um Punkt kommt Svend heran und hat plötzlich sogar Matchball bei 11:10. Detlef verliert zum Glück nicht die Nerven und spielt wieder Squash und kann diese Achterbahnfahrt der Emotionen mit 13:11 für sich entscheiden. Ein wichtiger Punkt gerettet. Nun wollten wir gegen Oldenburg nachlegen und fighteten um jeden Satz. Ich kann mich 3:0 gegen Werner Schmitz durchsetzen gegen den ich letztes Mal 0:3 verloren habe. Uwe siegt ebenfalls 3:0 gegen Frederik Folkerts. Gewonnenes Unentschieden so gut wie sicher. Detlef macht den Sieg gegen Florian Folkerts mit 3:1 perfekt und Dirki gelingt fast noch die Überraschung gegen Torsten Wagner, dem er dann aber doch in fünf Sätzen unterliegt. Insgesamt ein guter Spieltag für uns, der uns in der Tabelle aber leider nicht weiter bringt, weil alle unteren Mannschaften Punkten konnten. Immerhin bewahren uns diese 4 Punkte vor dem Absturz auf den vorletzten Tabellenplatz, der aber nur 3 Punkte entfernt ist. 
Euer Gunther
 
1. SC Berlin
Mit der besten Aufstellung konnten wir leider durch den kurzfristigen Ausfall von Lukasz nicht nach Achim Baden fahren. Doch haben die Jungs/wir die Aufgabe super gelöst.
Oliver und ich haben unerwartet glatt an 3 und 4 3:0 gewonnen. Martin der Teufelskerl revangierte sich für die Hinrundenniederlage und holte uns mit seinem 3:1 Sieg über Florian die wichtigen 3 Punkte im Abstiegskampf. Für Tom, der seite 3 Wochen wieder im Training ist was die Hürde Tim Jäger noch zu hoch.
Gegen das Team der Hanse Squash Hamburg rechneten wir uns vorab wenig Chancen auf einen Sieg aus. Erfreulicherweise führten wir nach Olivers 3:0 Sieg und Karims 3:2 vor den Spitzenbegegnungen mit 2:0. Martin kämpfte wie ein Löwe hatte am ende aber mit 2:3 das nachsehen.
Gegen Daniel hat von uns keiner eine Chance, sodass dann auch die 3:0 Niederlage von Tom in Ordnung geht.
4 Punkte weiter den Abstand zum rettende Ufer verkürzt, wir sind zufrieden lautete das Fazit vom Spielführer Karim Richlowski.
 
Am 08.02. ab 13:00 findet das Berlin Derby im Airport Squash & Fitness Center statt.
Spread the love
Menü