VORBERICHT – 6. SPIELTAG 2. BUNDESLIGA NORD

Bundesliga

1. Squash Club Berlin – 1. Bremer SC
„Gegen das Spitzenteam aus Bremen werden wir wenig ausrichten können, wenn sie in Bestbesetzung die Reise in die Hauptstadt antreten. Auch ohne Profi spielen die Bremer in einer anderen Liga“, meint Berlins Spielführer Andreas Ziemer. Tatsächlich hat der amtierende Meister erst ein Spiel verloren und das gegen den aktuellen Tabellenführer aus Paderborn. Wenn also Bremen mit dem Engländer Anthony Graham, dem Paderborner Ex-Erstligaspieler Norman Junge, Jan Ole Bleil und Heiko Schwarzer spielt,

könnte Berlin im Grunde genommen die Punkte schon vorher nach Bremen schicken. Berlin setzt an diesem Spieltag auf der Spitzenposition wieder mal auf seinen Israeli Nadav Tannen der den Polen Lucasz Stachowski ablöst. Dahinter ist mit Felix Unger, Stephan Wirwa und Karsten Pfuhl die Stammbesetzung im Court.

SRC Schwelm-Remscheid – 1. Squash Club Berlin
„Wir freuen uns auf den Abstiegsknaller und eine spannende Begegnung gegen die Schwelmer Jungs. Sie haben sich in der Winterpause sehr gut verstärkt. Unser Ziel muss es sein auch noch dem sechsten Spieltag den rettenden achten Platz einzunehmen. Auf diesem Wege wünschen wir dem SRCler Julian Kischel gute Besserung, der sich ja am letzten Spieltag verletzt hat“, sagt Berlins Andy Ziemer. SRC-Vorsitzender Friedrich Krüger ist etwas skeptisch was die Ausgangslage seiner Jungs anbelangt: „Die Berliner haben Heimrecht. Das macht es nicht einfacher für den SRC, der in der Hinrunde mit 2:2 und 8:8 lediglich in den Spielpunkten mit zwei Punkten Differenz das Nachsehen hatte. Aber es muss gewonnen werden, damit überhaupt noch der Hauch einer Chance auf den Klassenerhalt gewahrt bleibt.“ Die Möglichkeit ist objektiv gegeben, denn Stefan Leifels ist gegen Nadav Tannen favorisiert und auch auf den hinteren Positionen ist dem Aufsteiger durchaus der eine oder andere Sieg zuzutrauen.

Alle weiteren Vorberichte zu den Begegnungen findet ihr hier.

Spread the love
Menü