SC Buschkrug punktet, 1. SC Berlin mit Verletzungspech

Regionalliga Nord

Am letzten Spieltag durfte die zweite vom 1. SC Berlin im Sportcenter Wittenau den Hamburger SRC und das Spitzenteam Hannover Boastars begrüßen.
Für die abstiegsbedrohte Reserve vom Papier keine leichte Aufgabe. Doch unverhofft kommt oft und so fanden sich 2 Gastmannschaften mit erheblichen Aufstellungsproblemen im Norden Berlin ein.

Leider zog das Team um Karim Richlowski in den entscheidenden Momenten gegen die aus der 2. Bundesliga abgestiegenen Hamburger den kürzeren und verlor mit 1:3.

Vor dem Spiel gegen Hannover ereilte das Team mit dem verletzungsbedingten Ausfall von Christian Frick den nächste Rückschlag

Für Christian wechselte Sven Techert ins Team. In seinem ersten Einsatz in der Regionalliga Nord fand er nicht zu seinem Spiel und verlor mit 1:3 Sätzen. Als im Parallelspiel Karim verletzungsbeding aufgeben musste war der Tag für das Team gelaufen. Karsten Pfuhl der nach langer Verletzung Spielpraxis in der Regionalliga sammelte verkürzte noch auf 1:2, doch Martin musste gegen den jungen Sandro Ehlers den Schlusspunkt abgeben.

Das kurze Statement vom Teammanager Karim Richlowski war dann auch deutlich. Der Spieltag würde ich mit dem Heiligen Abend vergleich. Alle Geschenke liegen unter dem Baum, du weißt genau welches du bekommen sollst und schwups ist das Geschenk (die Punkte) weg. Hoffentlich recht sich das nicht am ende der Saison.

Frohe Weihnachten und ein Gesundes Neues Jahr!.
Karim

Am letzten Spieltag dieses Jahres bekamen wir es mit Achim-Baden(Tabellenletzter) und Altona (Tabellenerster) zu tun. Tim Jäger leidet derzeit nicht nur an seiner Verletzung (noch einmal gute Besserung von uns), sondern noch mehr am Tabellenstand seiner Mannschaft. Trotzdem war er dabei um seine Mannschaft zu unterstützen, der Teamgeist stimmt bei Achim-Baden. Da aber auch Florian Schiffczyk ausfällt muss Achim-Baden auf Weihnachtsgeschenke hoffen. Aber die machen wir uns lieber selbst, wir geben nur einen Satz ab und schlagen Achim-Baden mit 4:0. Nun spielen wir gegen Altona. An vier bekomme ich es mit Hans Visser zu tun, der mir das Leben wirklich schwer macht und sich erst im fünften Satz geschlagen gibt. Uwe spielt an drei glücklos gegen Harry Stott und verliert 0:3. Dirki hat keine Chance gegen Daniel Garrido 0:3. Nun konnten wir nur noch auf Alex hoffen. Der verliert den 1. Satz deutlich, kommt aber dann besser ins Spiel und gewinnt mit 3:1. Mit diesem verlorenen Unentschieden holen wir einen Punkt mehr als erwartet und sind mit insgesamt vier Punkten sehr zufrieden. Sehr zufrieden waren wir auch mit unseren Fans die ich hiermit ausdrücklich loben möchte. Inga ist immer dabei, Bommi hat sich zum Edelfan entwickelt und unser ehemaliger Teammanager Michael Claus bringt uns auch Glück. Wenn das so weitergeht haben wir bald mehr Fans als Spieler…

Allen Lesern wünsche ich Frohe Weihnachten und ein Gesundes Neues Jahr!!!
Euer Gunther

Spread the love
Menü