VORBERICHT – 4. SPIELTAG – 2. BUNDESLIGA NORD (30.11.2013)

Bundesliga

Paderborner SC 2 – 1. Squash Club Berlin

„Zum ersten Mal werden wir Oliver Wenk, unser Eigengewächs als weitere Option mit nach Neumünster nehmen. Gegen das Maß der Dinge im Norden, den Paderborner SC wird nicht viel zu bestellen sein, aber auch dieses Spiel beginnt bei 0:0", meint Berlins Spielführer Andreas Ziemer. Gegen die mit der zweiten Garnitur antretenden Paderborner sind die Berliner mit dem Israeli Nadav Tannen, Felix Unger, Stephan Wirwa und Thorsten Schuster nicht ganz chancenlos.

Mannschaftsführer Friedrich Scheel sieht sein Team vor einer schweren Aufgabe: „Als Tabellenführer reisen wir, zumindest auf dem Papier, als Favorit in den hohen Norden. Allerdings sind die Teams aus Berlin und Neumünster stärker als es die aktuelle Tabelle vermuten lässt. Insbesondere in Topbesetzung mit ausländischem Profi dürften beide Teams eine schwere Herausforderung für unsere ersatzgeschwächte Mannschaft darstellen.

SV Neumünster – 1. Squash Club Berlin

Erneut wird der englische Spitzenspieler Olivier Pett zum Einsatz kommen. Mindestens ein gewonnenes Unentschieden wollen die Neumünsteraner bei diesem Heimspiel holen. „Mit dem eigenen Publikum im Rücken ist dies durchaus realistisch, spielen wir doch Zuhause stets besser als in der Fremde", betont Lennard Jessen vom SV Neumünster. „Um auch nach dem Spieltag vor Neumünster in der Tabelle zu stehen, wollen wir gegen die Gastgeber punkten. Hier sehe ich das Spiel an Position 4 schon als kleines Schlüsselspiel. Sollte Thorsten Schuster dieses gewinnen, müsste uns ein Unentschieden nicht mehr zu nehmen sein", glaubt Andy Ziemer. Er hofft darauf, dass Felix Unger oder Stephan Wirwa an den Mittelpositionen gegen Hendrik Remer und Kai Rixen punkten. Vorne ist der Engländer Olivier Pett gegen Nadav Tannen eine sichere Bank.

Quelle: http://squash-bundesliga.de/2-bundesliga-nord/news/240-vorberichte-4-spieltag-30-november-2013

Spread the love
Menü