IDSEM 2013 in Berlin

Senioren

 

Mit 122 Teilnehmern aus 14 Nationen präsentiert sich Berlin und der Landesverband Berlin Brandenburg wieder auf der Squashlandkarte mit einem Event, dass Lust auf Mehr macht.
 
Eine berliner Squashanlage die aus allen Nähten platzt, spannende Spiele, tolle Stimmung, nette Gäste, dass sollte ein würdiger Rahmen für den deutschen Squashsport werden.

 
Neben dem amtierenden Europameister Sergio Orduna (SUI), dem Vizemeister Jonas Ulvsback (SWE), Simone Korell (GER) und den Deutschen Spitzenspieler/innen ihrer Altersklasse Fee Döhring, Ralf Ibele, Bernd Götsch, Reinhard Richter, Marko Kruse und Tony Schnell, um nur einige zu nennen, konnte sich das Teilnehmerfeld durchaus sehen lassen.
Nach 2 spannenden Tagen schließen die Detuschen Teilnehmer mit dem Spitzenplatz im Medallienspiegel ab.
1.  GER 4 Meister,  2. ENG 3 Meister, 3. SUI 2 Meister 4. CZE, SWE, FRA, WAL mit jeweils einem Meister.
Zwei Titel konnten wir mit den überraschenden Siegen von Markus Raulf (ü45, RW Seeburg) und Andreas Ziemer (ü35, 1. SC Berlin) sogar in Berlin behalten. Den deutschen Gesamterfolg komplettieren Doris Lewalski mit ihrem Meistertitel in der Altersklasse 50+ und Monika Hoppmanns in der Altersklasse 55+.
In der Damen 40+ Altersklasse standen sich die Tschechin Lenka Füzy und die Engländerin Alison Goy gegenüber. Hier konnte Lenke nur noch im ersten Satz mithalten und musste in den Folgesätzen ihrem 5-Satz Krimi im Halbfinale gegen Sona Brabcova (CZE) Tribut zollen.
In der Altersklasse 40+ hatte die deutsche Nummer 1 Ralf Ibele im Finale gegen den starken Franzosen Gregory Billebault mit 0:3 Sätzen das Nachsehen.
In der Altersklasse 45+ konnte sich Markus Raulf in einem Deutschen Finale mit 3:0 gegen den an Position 1 gesetzten Marko Kruse durchsetzen.
Im Finale der Altersklasse 50+ setzte sich ohne Satzverlust der Schwede Jonas Ulvsback gegen Giorgio Sorio aus der Schweiz durch.
Nach dem Europameistertitel in Prag konnte sich Sergio Orduna (55+ SUI) auch in Berlin gegen den Schweden Leif Person-Viberud in 5 spannenden Sätzen durchsetzten.
Ein rein englisches Finale wurde den Zuschauern in der Altersklasse 60+ mit Terry Norman und Davis Adams geboten. Hier behielt Terry mit 3:0 die Oberhand.
In den anderen Altersklassen konnte, aufgrund der Zusammenlegung einzelner Altersklassen, kein reines Altersklassenfinale ausgespielt werden.
 
Wir gratulieren allen Teilnehmern und Siegern.
 
Damen 35+
1. Sona Brabcova (CZE), 2. Vera Vogel (GER)
Damen 40+
1. Alison Goy (ENG), 2. Lenka Füzy (CZE), 3. Alexandra Barthel (GER)
Damen 45+
1. Sue Smith (ENG), 2. Inga Jörger (GER), 3. Fee Döhring (GER)
Damen 50+
1. Doris Lewalski (GER), 2. Ute Ludwig (GER)
Damen 55+
1. Monika Hoppmanns (GER)
Herren 35+
1. Andreas Ziemer (GER), 2. Marco Radde (GER), 3. Marcin Wojtowicz (POL)
Herren 40+
1. Gregory Billebault (FRA),  2. Ralf Ibele (GER), 3. Thomas Dörnhoff (GER)
Herren 45+
1. Markus Raulf (GER), 2. Marko Kruse (GER), 3. Thorsten Schuster (GER)
Herren 50+
1. Jonas Ulvsback (SWE), 2. Giorgio Sorio (SUI), 3. Martin Font-Tous (GER)
Herren 55+
1. Sergio Orduna (SUI), 2. Leif Persson-Viberud (SWE), 3. Andrew Clarkson (ENG)
Herren 60+
1. Terry Norman (ENG), 2. David Adams (ENG), 3.  Udo Dackweiler (GER)
Herren 65+
1. Claudio Hassler (SUI), 2. Bernd Götsch (GER), 3. Klaus Sosna (GER)
Herren 70+
1. Eric Robinson (WAL), 2. Myron Evans (ENG), 3. Hans-Peter Rihm (GER)
Alle Ergebnisse findet ihr hier.
 
Einen großen Beitrag am Erfolg des Turnier hat Peter Köck der die Turnierleitung wieder voll im Griff hatte. Vielen Dank.
 
Bedanken möchten wir uns ebenfalls bei unseren Sponsoren und Partnern die dieses Event tatkräftig unterstützt haben. Dem Airport Squash & Fitness mit dem gesamten Team, der Firma Oliver für Tombola Preise, unserem Shoppartner Captain Racket, den Firmen Victor, Nass Wassertechnik, Dunlop, Winter und der Orthopädie Technik Zimmermann.
Für das leibliche Wohl bedanken wir uns beim Restaurant Vinh Loc.
 
Hervorheben möchten wir auch die Jungs und Mädels vom Squash Zone Club aus Polen die ihre Erlebnisse in einem Video festgehalten haben. 
 
Die Bildgalerie findet ihr in Kürze hier.
 
Der Squash Landesverband Berlin Brandenburg bedankt sich bei allen Teilnehmern für 2 tolle Tage und dem DSQV für das entgegengebrachte Vertrauen.
Spread the love
Menü